Blu-Ray Leistungstest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von bolek   
Montag, 8. Dezember 2008

Getestet wird eine Blu-Ray Diode aus dem PHR-803T Pickup. Treiber ist der Surface, ausserdem wurde das Aixis Lasermodul mit Glaslinse benutzt.

Click image to open!
Click image to open!
Click image to open!

 

Test1

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 105 mW (optisch)
Strom: 130 mA
Kühlung: Lasermodul-Kopf
Durchschnittsleistung: 95.91 mW (optisch)

 

Ergebniss:

Wie man im Graphen sieht, geht die Leistung von Anfangs ca.105mW nach 10Min auf ca. 96 mW. Diese Leitung bleibt dann die nächsten 50 Min. nahezu konstant.

Click image to open!
Click image to open!

Logfile

 

Test2

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 130mW (optisch)
Strom: 161.1mA
Kühlung: Lasermodul-Kopf
Durchschnittsleistung: 123,55mW (optisch)

 

Ergebniss:

Nach ca. 7 Min ging die Leistung auf ca. 125mW runter, die dann auch bis Ende blieb.

Click image to open!
Click image to open!

Logfile

 

Test3

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 152mW (optisch)
Strom: 198.1mA
Kühlung: Lasermodul-Kopf
Durchschnittsleistung: 133,71mW (optisch)

 

Ergebniss:

Auch beim dritten Test ist das Ergebniss sehr beeindruckend. Langsam geht die Leistung nach 30 Min auf 132mW runter und dann nochmal bis Ende des Tests auf 129mW. Trotzdem kann man sagen. dass diese Diode eine sehr stabile Leistung bringt. Wenn man bedenkt, dass hier fast keine Kühlung benutzt wurde, sind die Werte sehr gut. Der Kopf des Moduls wird allerdings so heiss, dass man sich beim berühen die Pfoten verbrennt. Das spricht eindeutig für die Diode!

Click image to open!
Click image to open!

 Logfile

Test4

Dauer: 24 Stunden
Eingestellte Anfangsleistung: 89mW (optisch)
Treiber: Scan-Driver
Kühlung: Lasermodul-Komplett
Durchschnittsleistung: 108mw (optisch)



Uhh was ist denn ein Scan-Treiber? Tja das ist der neue Step-Up Treiber von Insaneware. Mit diesem Treiber kann man Bluray Dioden mit ca. 3 Volt Eingangsspannung betreiben. Mehr dazu sobald er fertig ist...
Zum Test: Eingestellt auf 89mw, die dann langsam die Diode nach ca. 7 Min auf 110mw brachten. Hm liegt sicherlich noch am Treiber, aber wie gesagt, der ist ja noch nicht fertig. Die nächsten Stunden schwank die Leistung zwischen ca. 100mw und 112mw. In der Mitte ging die Leistung auf ca. 100mw runter und dann wieder hoch, woran das lag kann ich nicht sagen...
Fazit: 24Stunden 100mw BESTANDEN!
ab zum nächten Test...

Click image to open!

Logfile

 

Bilder vom Kristall

Click image to open!
Click image to open!

 

Bei Fragen bitte das Forum benutzen

 

» 25 Kommentare
1Kommentar
am Donnerstag, 18. Dezember 2008 19:38von Hubert
hi, 
ich würde auch gern mal mit sowas experimentieren, 
hast du evtl. ne günstige Quelle für ne blue ray brenner Diode???
2Kommentar
am Donnerstag, 18. Dezember 2008 20:46von bolek
brenner nicht nur die in diesem test. 
http://www.insaneware.de/epages/61714203.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61714203/Products/5 
ich habe noch 2 messgeräte die ich hier benutze zum verkauf. würde kosten 249€ zzgl. 4,90€ versand. normalpreis ist 269€
3Kommentar
am Freitag, 6. Februar 2009 08:54von bolek
blu-ray brenerdioden gibts bald im shop. 
diese werden dann ca. 200mw leistung haben. 
gruß
4Kommentar
am Dienstag, 17. Februar 2009 05:39von Berni
Hallo, wollte mich nur noch für den reibungslosen Ablauf bedanken, das 150mW Blu Ray Modul ist gut angekommen und funktioniert prächtig! 
Ist wirklich eine geniale Farbe, auf weißem Papier strahlt das in schönstem 
Blau, fluoreszierende Gegenstände leuchten hell auf und ein grünes Feuerzeug leuchtet auf einmal Hellgelb, bin total begeistert! 
 
Dann bis zur nächsten Bestellung,  
 
Gruß, Berni
5Kommentar
am Montag, 12. Oktober 2009 14:04von Leo
das milliwattmeter ermittelt die leistung anhand der wärme oder ?! 
 
mich würde interessieren wieviel mW die phr-803t mit einem strahl hat, bei dem die divergenz so niedrig wie möglich ist (
6Kommentar
am Montag, 12. Oktober 2009 18:31von bolek
ja das stimmt. 
also das spielt keine rolle wie klein der punkt ist. da der messberech ca. 9mm x 7mm ist. 
die leistung ist immer gleich
7Kommentar
am Dienstag, 13. Oktober 2009 00:16von Leo
ok folgendes beispiel: 
man hat ein simples thermometer und leuchtet nun mit einem 100mW pointer auf den temperaturfühler, wobei der pointer genau auf den fühler fokussiert ist. 
der punkt erhitzt sich und das thermometer schlägt stark aus. 
 
nun ist der pointer nicht fokussiert aber die strahlung trifft trotzdem noch komplett den temperaturfühler 
es entwickelt sich keine so enorme hitze, und das thermometer schlägt nicht so stark aus. 
 
wie funktioniert das bei laserbee ? ich hatte mal irgendwo gelesen, dass es an sich kein normaler temperaturfühler ist sondern ein peletier, bei dem durch den temperaturunterschied andere ströme gemessen werden. 
 
es leuchtet in gewisser weise ein, dass die fokussierung keine rolle spielt, da die gleiche leistung nur auf einer anderen fläch verteilt ist.  
..aber wenn es über die wärme gemessen wird warum gilt das obere beispiel dann nicht ??
8Kommentar
am Donnerstag, 25. März 2010 10:51von Daniel
hallo 
 
ich habe eine frage zum blueray laser kit für 50 euro von insaneware: 
ich habe eine baugleiche taschenlampe wie die MXDL 
 
es sind 2 cr123a lithium batterien drin, kann ich mit denen das blueraymodul und dem surface treiber betreiben, ohne das ich starken leistungsverlust habe.? 
 
vielen dank im voraus 
 
gruss
9Kommentar
am Donnerstag, 25. März 2010 11:03von bolek
hallo, 
mit den 2 cr123 akkus hättest du ca. 8,4V (wenn die voll aufgeladen sind) 
der surface treiber braucht für bluray ca. 7,5V 
somit würde es elektrisch klappen! 
 
gruß
10Kommentar
am Donnerstag, 25. März 2010 17:49von Daniel
hallo bolek 
 
danke für die antwort, jedoch habe ich litium batterien die je 3 v haben, ist es doch möglich die diode zu betreiben? 
 
gruss
11Kommentar
am Freitag, 26. März 2010 12:10von bolek
also entweder surface treiber 7,5v -12v oder 
flex treiber 2v-5v
12Kommentar
am Donnerstag, 8. April 2010 07:26von Daniel
ich habe mein blueray laser modul bekommen und zusammengelötet. 
Nun frage ich mich, wie man in den videoclips vo insaneware streichhölzer  
anzünden kann, denn bei mit funktioniert es überhaupt nicht. 
den punkt kann ich halbwegs fokussieren, aber er kommt nicht weit. 
an was liegt das mit dem anzünden und das mit der reichweite? 
 
gruss
13Kommentar
am Donnerstag, 8. April 2010 09:19von bolek
du musst die diode bis zum anschlag ins aixis modul eindrücken, sonst bekommst du den punkt nicht klein genug. 
du merkst wenn die diode richtig eingedrückt ist wenn der punkt beim drehen der linse in eine richtung klein wird und wieder groß. 
wenn du merkst, dass der punkt wieder größer wird, musst du die linse wieder zurückdrehen.
14Kommentar
am Donnerstag, 8. April 2010 10:16von Daniel
der punkt ist momentan klein genug, so ca. 3 mm 
aber wieso kann ich keine streichhölzer anzünden? 
theoretisch sollte doch der strahl eni wenig warm werden?
15Kommentar
am Donnerstag, 8. April 2010 10:22von bolek
3mm allein der punkt (ohne reflektionen) ist viel zu groß. 
man müsste messen wieviel leistung der laser hat. 
streichholz anzünden klappt ab ca. 40mw
16Kommentar
am Donnerstag, 8. April 2010 16:31von Daniel
ok, ich verstehe, doch ich bin etwas verwirrt, denn nach diesn fakten währe der laser sozusagen zu schwach, den er ist ja standartmössig auf 100 mw eingestellt. 
 
ich kann den punkt nicht kleiner machen, den wenn ich die linse weiter nach aussen oder nach innen schiebe, so wird der punkt wieder grösser und unscharf...
17Kommentar
am Freitag, 9. April 2010 09:08von bolek
wenn du den punkt nicht kleiner machen kannst, dann ist die diode nicht nah genug an der linse. 
schraub mal den silbernen ring der linse ab, so kannst du die linse tiefer reindrehen.
18Kommentar
am Freitag, 9. April 2010 10:34von Daniel
ich hab den punk nun etwas kleiner hingebracht, nun kann ich etwa in 10 s ein streichholz anzünden..
19Kommentar
am Sonntag, 18. April 2010 15:35von Max
Stimmt es, dass die Diode aus dem PHR eine Diode der Firma "Sharp" ist? 
Wie ist denn die genaue Bezeichnung der LD, denn im Netz lassen sich nur inoffizielle Datenblätter finden, aber kein Orginal. 
mfg Max
20Kommentar
am Dienstag, 20. April 2010 19:21von Max
Niemand online? :)
21Kommentar
am Mittwoch, 21. April 2010 10:07von bolek
mir ist der hersteller der phr diode nicht bekannt.
22Kommentar
am Mittwoch, 21. April 2010 16:37von Max
Achso danke 
Bloß woher hast du dann die Daten, oder gibt es ein offizielles Datasheet zum Pickup, welches ich dann wohl übergoogelt hätte/habe? :) 
 
Ich weiß das passt hier nicht, aber geht das mit den Linsen, was ich da gefragt habe? 
Mfg 
Max
23Kommentar
am Donnerstag, 22. April 2010 07:37von bolek
das sind erfahrungswerte. nicht unbedingt meine, aber es gibt andere die diese dioden ausgiebig getestet haben und die werte vorgeschlagen haben. 
 
mit den linsen.. 
ich befürchte, dass es nicht gehen würde, da die krümmung der linse anders ist. man bekommt keinen punkt auf längere distanz. ob es was an leistung ändert müsste man probieren, das weiss ich nicht.
24Kommentar
am Donnerstag, 22. April 2010 18:27von Max
Achso ok.  
Schade, dass mit den Linsen, aber danke nochmal für alle Antworten. 
mfg Max
25Kommentar
am Samstag, 19. März 2011 17:08von rob
hallo leute ich habe da mal eine frage und zwar geht es darum mit wie viel saft ich den treiber anfahren muss regelt der treiber auch die Volt herunter oder muss man da auch auf passen da ich gerade am überlegen bin wie ich meine diode bzw den treiber amfahren muss könnt ihr mir da tipps geben !? 9v block ist führ mein gehäuse zu groß 2xAA neben einander zu breit habe einen durchmesser von 23mm und länge ca.50mm ich hoffe man kann mir helfen Mfg rob.
» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 31. Mai 2009 )
 
< zurück   weiter >
?>