Einloggen






Passwort vergessen?
658nm Open-Can Leistungstest PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von bolek   
Dienstag, 9. Dezember 2008
Getestet wird eine Rote 658nm Open-Can Diode. Verbaut ist diese Diode im LG GSA-H55N DVD Brenner. Treiber ist der Surface, ausserdem wurde das Aixis Lasermodul mit Glaslinse benutzt.


Click image to open!
Click image to open!
Click image to open!



 

Test1

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 100mW (optisch)
Strom: 218mA
Kühlung: Lasermodul-Kopf
Durchschnittsleistung: 73,38mW (optisch)

Ergebniss:

100mW erreicht man erst bei 218mA. Das ist leider sehr enttäuschend. Die Leistung geht nach 18 Min auf 71mW runter und bleibt bis Ende des Tests konstant. Ich hoffe, dass es an der schlechten Wärmeabfuhr liegt. Weitere Tests folgen...

Click image to open!
Click image to open!

logfile

 

Test2

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 158mW (optisch)
Strom: 270mA
Kühlung: Lasermodul-Kopf
Durchschnittsleistung: 106,86mW 

Ergebniss:

Mit 157mW Anfangsleistung habe ich den zweiten Test gemacht. Nach 75 Sekunden ging die Leistung erstmals unterhalb die 150mw Marke die dann nach 20 Minuten auf ~102mW stetig fiel. Diese Leistung blieb für die restlichen 40 Minunten konstant.Bin mit dem Ergebniss recht zufrieden, wir sprechen hier immerhin von 100mW! Ein Kühlkörper sollte auf jeden Fall benutzt werden. Das Modul war kochend heiß!

Click image to open!

logfile

 

Test3

Click image to open!
Click image to open!
Click image to open!

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 193mW (optisch)
Strom:
Kühlung: Aluminium Heatsink
Durchschnittsleistung:

Ergebniss:

Der dritte Test, diesmal mit einem Aluminium Kühlkörper. Tja was soll ich sagen, das Ergebniss spricht für sich. Sehr stabile Leistung über die gesamte Testdauer. Dazu muss ich sagen, dass ich diesen Test 2 mal machen musste, da ich vergessen habe das "LOG to File" Feld anzuklicken. Das Ergebniss ist mehr als zufriedenstellend! Besser gehts eigentlich nicht. Da sieht man was ein bisschen kühlen bringt, Ausserdem habe ich eine Temperaturtmessung durchgeführt. Den Sensor habe ich auf den Heatsink positioniert. Muss mir da aber was anderes einfallen lassen, da mir das so nicht gefällt. Die Temperatur scheint aber ungefähr zu stimmen, denn am Ende des Tests war der Kühlkörper lauwarm. Da geht auf jeden Fall noch mehr!

 

Click image to open!
Click image to open!

Logfile Leistung
Logfile Temperatur

Zu diesem Test ist noch zu erwähnen, dass ich beim 2ten Durchgang den Sensor etwas näher (ca 2 cm) zum Laser positioniert habe. 

 

Test4

Click image to open!
Click image to open!

Dauer: 1 Stunde
Eingestellte Anfangsleistung: 286mW (optisch)
Durchschnittsleistung: 262,13mW
Strom:
Mind. Temp.: 24,8125 °C
Max. Temp.: 37,1875 °C
Kühlung: Aluminium Heatsink

Ergebniss:

Jetzt habe ich den Surface Treiber voll aufgedreht und die Diode mit über 400mA versorgt. Satte 286mW wurden gemessen. Die Leistung ging dabei ganz langsam auf 257mW runter. Durch den Heatsink hatte die Diode eine angenehme Temperatur. Bin schon gespannt auf die nächsten Tests mit neuem Treiber und falls nötig einem Peltier.

Logfile Leistung
Logfile Temperatur

 

Bei Fragen bitte das Forum benutzen

 

» 57 Kommentare
1Kommentar
am Dienstag, 16. Dezember 2008 10:35von Mario
Die open can braucht schon ihren Strom um "ordentliche" Leistung rauszuhauen. Dass sie relativ robust auch mit hoheren mA umzugehen wissen habe ich auch an meiner Diode schon feststellen können: 700mA werden zeitweise (versehentliches antippen e, erst bei 500mA ist die Diode nach 20 Sek ausgestiegen. Leistung war bei 300mA ausreichend um 2mm schwarzen Moosgummi beim durch den Strahl ziehen zu schneiden. 
 
Ich denke wir werden nach meinem Urlaub (also nächstes Jahr) mal die LG open can "versenken", die ja doch etwas höhere Ströme aushält. Dann werde ich das ganze auch noch etwas bildlich dokumentieren.  
 
Oh. Bevor ich's vergesse: Die IR Dioden für CD bringen je nach Typ bei 150mA auch ordentlich Leistung. Probiert's mal aus. 
 
Gruß Mario.
2Kommentar
am Dienstag, 16. Dezember 2008 18:38von bolek
also ich bin auch beeindruckt von der leistung. nach den ersten tests hatte ich kein gutes gefühl, aber mit der kühlung hat sie ordentliche und vor allem konstante leistung gebracht. 
leider sind die open cans sehr anfällig was staub und ähnliches betrifft da sie ja "offen" sind. 
habe noch ne menge ir dioden da, werde die sicherlich auch mal testen.
3Kommentar
am Freitag, 19. Dezember 2008 23:36von Lucas
Hallo! 
ich kann nicht nachvollziehen wie du auf die 300mW im Shop kommst! Das so anzugeben halte ich für unlauteren Wettbewerb und vorsätzliche Täuschung. 
Hier die selbe Open-Can diode. Es wurde wirklich mit professionellem Equipment gemessen: 
http://xleave.de/brennerdioden/ 
 
grüße 
Lucas
4Kommentar
am Samstag, 20. Dezember 2008 00:07von bolek
hallo lucas, 
mein messgerät wurde bei einer leistung von 500mw kalibriert, somit gehe ich davon aus, dass die gemessenen werte auch stimmen. 
ich kann die werte mit den oberen tests nachweisen. 
gruß
5Kommentar
am Freitag, 26. Dezember 2008 13:24von Jürgen
Hallo bolek, 
 
wenn Du meinst... Offensichtlich hast Du eben mehr Erfahrung im Umgang mit den Dioden, Dein Messgerät hat eine genauere Messung als Coherrent und die zig Freaks im Photonlexicon und Laserfreak Forum eben keinen Plan. 
 
Wann akzeptiert Ihr es eigentlich mal, dass die Open Can von Mitsubishi (zu finden in Pioneer, LG und Samsung) zwar kurz 300mW schafft, aber das nur maximal ein paar Stunden! Test zeigen, dass die Dauerleistung von knapp 190mW nach Optik bei sehr guter Kühlung die Diode auch nach 50-100 Stunden killen. Ich persönlich habe von den Dioden mittlerweile ca. 30 Stück durch und alle nur durch Dauertests usw. 
 
Das ist genau das gleich Märchen, wie mit den BlueRay Dioden. Da findet einer mal in der Serienstreuung ein, die länger als 2 Stunden 150mW bringt und schwups sind alle Dioden 150mW stabil. 
*kopfschüttel*
6Kommentar
am Freitag, 26. Dezember 2008 13:59von bolek
naja ich mein garnichts. ich zeige nur was ich mit meinem messgerät gemessen habe. sicherlich bringen andere messgeräte andere ergebnisse... 
ich sage auch nicht, dass andere keine ahnung haben oder ihre messungen falsch sind... 
mein gerät wurde mit einem newport 1825-c kalibriert was um einiges teurer ist als ein coherrent (wenn man danach geht teuer = gut)
7Kommentar
am Freitag, 26. Dezember 2008 18:32von Volker
PHR803T (405nm BluRay) machen max. 100mA auf Dauer mit und selbst dabei sterben einige eher früher als später. 
Die OpenCan bringen zwar guten Output, sind aber sehr empfindlich und absolut nicht geeignet mehr als 200mW Dauerleistung zu bringen. Wen es natürlich nicht stört das die Teile früh sterben, bitteschön... Jedoch empfehle ich dringend einen Blick in das Datenblatt zu werfen bevor irgendwelchen Behauptungen Glauben geschenkt wird.
8Kommentar
am Donnerstag, 1. Januar 2009 17:44von hi
hallo leute tolles thema
9Kommentar
am Montag, 5. Januar 2009 14:36von czevak
So...im neuen jahr nochmal meinen Kommentar zurechtrücken. Was oben leider verschluckt wurde: Die open can verträgt ein versehentliches antippen mit 700mA.  
 
Der Forschergeist war geweckt: Wir haben eine 16x closed can Diode bei uns im Labor unter Flüssigstickstoff gefahren. Was mir dabei zuerst auffiel: Die Laserspannung musste mehr als verdoppelt werden, um die Diode bei dieser niedrigen Temperatur überhaupt zum "Lasen" zu bringen. Spannung konnte ordentlich hochgefahren werden. Wie bereits geschrieben stieg die Diode erst bei 500mA nach 20 Sek. aus. Leistung war wie erwähnt ausreichend um 2mm schwarzen Moosgummi bei schnellem durchziehen zu zerschneiden. 
 
Bin gespannt wie die open can unter Stickstoff reagiert.
10Kommentar
am Montag, 5. Januar 2009 15:51von bolek
interessant wäre die optische leistung die sie macht. könnt ihr das messen? 
halt uns auf dem laufenden ;)
11Kommentar
am Dienstag, 27. Januar 2009 17:45von suschi101
Hm... sacht mal wieviel Volt packt ihr denn da so ran um so 120 mW bei ka 260mA rauszuholen ?? 4,5V geht doch gar nicht oder 12V ???
12Kommentar
am Dienstag, 27. Januar 2009 17:54von bolek
also das hängt vom treiber ab.der surface arbeitet ab ca. 4.65volt mit roten dioden. dann kann man ihn bis ca. 430ma einstellen.  
eingangsspannung bleibt immer gleich, alles andere regelt der treiber.
13Kommentar
am Mittwoch, 28. Januar 2009 19:14von suschi101
Aha naja ich hab 3 von diesen aaa batterien dran also 4,5 volt ....das geht auch mit dem surface aber wenn ich das poti voll aufdrehe hab ich max an der diode gemessen ca. 120 mA und mit nem 12 V akku ca. 250 ??? mehr war nicht drinn ! Is das normal oder hat der treiber ne macke ? hatte den bestückt bestellt !  
 
MFG  
 
Suschi .
14Kommentar
am Mittwoch, 28. Januar 2009 20:29von bolek
wenn du den poti voll aufdrehst, solltest du auf jeden fall mehr als 250mA haben. kann aber sein, dass du die diode jetzt zerschossen hast, deshalb nur die 250mA. leuchtet sie denn noch hell? 
 
p.s schreib doch bitte ins forum. hier sollen eigentlich nur kommentare zum versuch rein...
15Kommentar
am Donnerstag, 29. Januar 2009 09:12von suschi101
Jop mache ich nächstes mal ! Die diode leuchtet hell . Kann auch so nen loch in ne zeitung brennen aber z.B. nen streichholz krig ich net an mit den 4,5 V 130mA .... nur mit nem 12 V akku krieg ich die leistung auf 250 mA geregelt ca. ! Liegt das denn nun am treiber ? Ist der neu überholte !
16"Greetings"
am Donnerstag, 29. Januar 2009 17:01von seoelite
Thank you. I read herelots of valuable sentences. Greetings from Poland.
17Kommentar
am Dienstag, 17. März 2009 22:44von alex
Moin Leutz, mal ne Frage: woher bekomm ich denn son Kühlkörper. Oder ist der selbst gebaut?
18Kommentar
am Dienstag, 17. März 2009 23:02von bolek
hallo alex, 
dieser kühlkörper ist für die dorcy taschenlampe. 
kostet 32€ 
bei interesse schreib ne mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können  
gruß
19Kommentar
am Dienstag, 17. März 2009 23:28von alex
danke für die schnelle antwort, werd erstmal ohne versuchen, da ich kein dauerbetrieb vorhab.
20Kommentar
am Dienstag, 17. März 2009 23:33von bolek
ja dann sollte das modul reichen wenn der laser nur einige sek in betrieb ist.
21Kommentar
am Donnerstag, 9. April 2009 14:03von Thomas
Wirklich nur einigne Sekunden, oder wielang hält es die Diode aus ohne extra Kühlkörper?
22Kommentar
am Donnerstag, 9. April 2009 15:15von bolek
die hält schon lange nur die leistung geht runter. wie sich das ganze verhält siehst du ja in den ersten beiden tests
23"ich hab hunger :D"
am Mittwoch, 14. Oktober 2009 21:11von HOAST
Im ersten Video ist klar erkennbar, dass der Kopf mit der Linse sehr weit rausgedreht ist. Eine Laserdiode hat einen Abstrahlungswinkel von 40-60°!!! ..also ist es gut möglich, dass die Strahlung nich zu 100% die Linse erwischt und, dass evtl. 10% der Strahlung an die Gehäusewand oder an die Messingfassung der Linse geworfen werden. Im Video bei Test 3 ist die Linse ganz reingedreht > die Testbedingungen wurden verfälscht !! (>ungenauigkeiten) 
Man hätte auch den Kühlkörper schon bei den ersten Test anbringen sollen oder gleich zwei Testreihen machen sollen (mit und ohne heatsink)  
Was mich auch interessieren würde wären die Leistungen nach 24h Dauertest mit einer anschließenden Ruhephase und dann wieder einem Test, um den Leistungsabfall zu ermitteln. Wenn man das mit verschiedener Stromstärke macht kann man gut ermitteln, welcher Strom für die Diode gut ist. Die Test mit einer Laufzeit von einer Stunde kratzen ja gerade mal an der Oberfläche !!!
24"hab immernoch hunger :D"
am Mittwoch, 14. Oktober 2009 21:17von Hoast
wie hoch war der Strom beim dritten Test? ..scheint eine gute einstellung für eine Long Open Can zu sein ;)
25"..bekomm wieder hunger"
am Donnerstag, 15. Oktober 2009 23:54von HOAST
also kann mir jemand sagen wie hoch der STROM bei dem test nr. 3 ist !!!!!! BITTE wieviel mA ????
26Kommentar
am Freitag, 16. Oktober 2009 13:17von bolek
ups vergessen aufzuschreiben. 
leider nicht mehr nachvollziehbar. 
ich schätz so um die knapp 400ma
27":)"
am Freitag, 16. Oktober 2009 14:47von hoast
400mA sicher ?? wenn es bei test nr.4 440mA sind und die eine durchsnittsleistung von 260mW hat wie können dann 400ma 190mW sein ?? vlt. doch ehr 360mA ? oder irgendwie sowas? oder kannst du das evtl. nochmal nachmessen ? das wär echt nett :)
28"plöt"
am Dienstag, 20. Oktober 2009 21:58von hoast
.. alles tot ?
29Kommentar
am Donnerstag, 22. Oktober 2009 00:32von bolek
ich machs mal bei gelegenheit ;) 
sorry grad viel zu tun..
30Kommentar
am Donnerstag, 22. Oktober 2009 13:19von hoast
ok super 
danke :D
31Kommentar
am Montag, 26. Oktober 2009 13:10von hoast
ich hab das gefunden:  
360mA = 220mW  
390mA = 235mW  
420mA = 250mW  
435mA = 265mW  
460mA = 275mW- 280mW  
The "accepted" long life setting is 420mA (~250mW).  
[für eine phc 815] 
 
reagiert die long open can im shop gleich ?
32"wazzzuuup ?"
am Donnerstag, 29. Oktober 2009 18:41von HOAST
im shop wird die lpc815 verkauft warum ist hier ein test mit der GSA-H55N ? 
 
ich BITTE bzw. FLEHE euch an: 
macht einen leistungstest mit der lpc815 !!!!!!!!!
33Kommentar
am Donnerstag, 29. Oktober 2009 18:48von bolek
hey hoast, 
phc815 sagt mir ja überhaupt nichts. oder meinst du lpc815? 
es ist die lpc815 im test. gsa-h55n ist die typenbezeichnung des brenners. 
gruß
34Kommentar
am Freitag, 30. Oktober 2009 14:20von hoast
ups.. 
ja ich meine die lpc815 :)
35Kommentar
am Freitag, 30. Oktober 2009 18:08von Leo
http://www.photonlexicon.com/forums/showthread.php?t=4467 
Ich hab die Werte der Long Open Can mal mit den hier gemessenen Daten verglichen > die Daten sind Deckungsgleich !! Ein guter Wert, bei dem die Diode lange hält (mit KÜHLUNG !!!) ist 330- 335mA was einen stabielen Output von ~200mW ergibt !! 
...ich hoffe das hilft
36Kommentar
am Donnerstag, 12. November 2009 16:28von kleinEDV
Hi Leute, 
 
warum pulst ihr Eure Dioden nicht einfach? 
Ich habe lieber ein Bauteil welches etwas länger lebt als ein paar Stunden. 
Dauerstrich ist in meinen Augen deshalb nicht sinnvoll. 
 
MfG
37Kommentar
am Freitag, 13. November 2009 17:44von hans
Ich hab ne frage zum anschluss der diode an den treiber. ein beinchen der LD bleibt ja ungenutzt (siehe  
http://www.insaneware.de/WebRoot/Store20/Shops/61714203/MediaGallery/diodepin.jpg) 
kann man den pin abknipsen oder müsste man den auch an den treiber löten??
38Kommentar
am Freitag, 13. November 2009 17:46von bolek
kann man abknipsen 
würd ich aber anlöten. so sitzt die diode fest am treiber.
39Kommentar
am Freitag, 13. November 2009 17:49von hans
ok. danke für die schnelle antwort :)
40Kommentar
am Donnerstag, 19. November 2009 17:14von Karl
bei mir wurde die diode immer ein bisschen dunkler je länger ich sie laufen lies. sie is definitiv noch viel viel heller als ein normaler laserpointer also zerschossen hab ich sie wohl nicht?! mir stellt sich bloß die frage ob das 1. normal und 2. schlimm ist? 
ich hab den surface treiber von insaneware verwendet bei 12v
41Kommentar
am Donnerstag, 19. November 2009 17:17von Karl
ach ja und sie wurde ziemlich stufenweise dunkeler, jedoch bloß sehr kleinschrittig. sie läuft bei rund 190 ma und mit extra kühlring. das war alles so circa nach 3- 5 min laufzeit. 
sry für die vielen vergessenen angaben :)
42Kommentar
am Freitag, 20. November 2009 10:23von bolek
hört sich nach thermischen problem aus. 
sitzt die diode richtig im modul fest? 
wurde wärmeleitpaste verwendet? 
die roten werden richtig heiss und da ist eine gute wäremeabfuhr sehr wichtig.
43Kommentar
am Freitag, 20. November 2009 11:36von Karl
Richtig drinne auf jeden fall. wärmeleitpaste hab ich jedoch nicht verwendet -.- 
kann bei dieser leistung die diode schon schaden nehmen, wenn ich sie ca ne stunde laufen lasse so wie sie jetzt ist??
44Kommentar
am Montag, 23. November 2009 16:38von Karl
Ist das nun schlimm oder nicht?
45Kommentar
am Montag, 23. November 2009 21:02von bolek
naja eine diode ist ein verschleißteil. sicher wird sie nicht mehr so viel leistung bringen wie am anfang, deshalb sollte man schon von anfang an die diode so gut wie möglich kühlen. bzw bei der optimalen betriebstemperatur halten.
46Kommentar
am Dienstag, 24. November 2009 19:13von Karl
ok. nja sie wurde definitiv nich wärmer als 40 grad. ich denke dann werd ich mal schaun ob ich nocj irgendwo wärmeleitpaste finde. danke
47Kommentar
am Mittwoch, 25. November 2009 13:10von bolek
steht hier: 
http://www.laserpointerforum.de/index.php?option=com_content&task=view&id=19&Itemid=2
48Kommentar
am Sonntag, 20. Dezember 2009 22:27von Hans
Hallo. Ich habe mir gerade mal die Leistungstest angesehen. Mir ist aufgefallen, dass diese Test alle im CW Modus gemacht wurden. Mir stellte sich die Frage, ob man die auch pulsen kann und wenn ja wo ist da mit sowohl der optischen als auch der elk. Leistung schluss? Schätzwerte würden mir ausreichen :) 
 
Schöne Feiertage und ein schönes Weihnachtsfest 
viele Grüße 
Hans
49Kommentar
am Montag, 8. März 2010 19:02von hans
ich hab nach langen zeiten mal wieder meine laser rausgekramt und da wollt ich ma wissen, ob die diode im shop ne long oder ne short open can ist, denn meine rote hat nach langer langer zeit und treuen diensten den geist aufgegeben :)
50Kommentar
am Dienstag, 9. März 2010 10:25von bolek
ist eine short open can.
51Kommentar
am Dienstag, 9. März 2010 13:52von hans
ok danke. haben sie auch long open cans und wenn ja: auch im 5.6mm format?
52Kommentar
am Samstag, 13. März 2010 11:16von hans
gibt es die nun auch oder nicht?^^
53Kommentar
am Montag, 15. März 2010 09:51von bolek
ja habe ich da. 
kommen bald in den shop
54Kommentar
am Montag, 15. März 2010 12:53von hans
Sry wegen der vielen Fragen, aber ist das dann auch 5.6 mm? 
weil eig heißt das long ja nur das das medium und damit auch die diode länger ist ... oder? 
ich hoffe ich nerve nicht :)
55Kommentar
am Mittwoch, 17. März 2010 20:00von Dominik
Und was ist da der Unterschied zwischen long und short Diode?
56Kommentar
am Freitag, 19. März 2010 19:09von hans
@dominik 
eig ist nur Long Open can ein wenig länger, als eine short open can 
sie liefern mehr leistung und sind denk ich mal auch im 5.6 mm format, da ich mir iwie nicht vorstellen kann, das i-ne Firma ne 9.0mm diode in nem dvd brenner einbaut. 
kurz: mehr Leistung und dadurch länger^^
57Kommentar
am Sonntag, 18. April 2010 15:22von Karl
@hans: Nicht die Diode ist länger sondern das Medium. ;) 
Aber mit den 5.6mm hast du Recht, denn 9mm wären ja viel zu groß für son Pickup :)
» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 31. Mai 2009 )
 
< zurück   weiter >
?>